Stoff einfärben im Dip Dye Look

Fertig bedruckte Stoffe kann jeder kaufen. Wenn du etwas ganz besonderes haben möchtest, versuche dich doch mal am Stoff einfärben.

Dabei ist es völlig egal, ob du dein Kleidungsstück zunächst fertig nähst oder ob du bereits den Stoff einfärbst, bevor du ihn zuschneidest. Alternativ kannst du auch deinen Teile zuschneiden und dann einzeln einfärben.

Stoff einfärben ist ganz einfach und ich zeige dir heute, wie du den „eingetunkten“ Look ganz einfach nachmachen kannst.

Als Hilfsmittel zum Färben kannst du einen Wäschständer oder einen Kleiderbügel benutzen. Ich habe mein Kleid einfach über den Eimerrand hängen lassen.

Beim Dip Dye wird dein Stoff 30 – 45 Minuten in Textilfarbe „eingetunkt“. Dafür brauchst du folgende Materialen:

Stoffe färben

  • einen Stoff bzw. ein fertiges Kleidungsstück, was du färben möchtest (am besten eignet sich alles aus Naturfasern wie etwa Baumwolle, Kunstfasern nehmen die Farbe weniger gut auf und die Färbezeit verlängert sich)
  • einen Eimer mit mind. 6l Fassungsvermögen
  • Textilfarbe/Batikpulver
  • normales Haushaltssalz, wenn deine Textilfarbe das vorsieht (schau dir die Anwendung auf der Packung an)
  • Handschuhe
  • etwas zu umrühren (alter Kochlöffel o.ä.)
  • Zeitung oder Pappe zum Unterlegen

 

  1. Mische deine Farbe laut Anleitung auf der Packung an. In meinem Fall habe ich den halben Tüteninhalt mit Salz und 3l 40C° warmen Wasser im Eimer verrührt., da es auf der Tüte so angegeben war.
  2. Tauche nun dein Kleidungsstück in den Eimer ein, bis zu dem Punkt, wo der Farbverlauf enden soll. Lasse das Kleidungsstück nun für etwa 5 Minuten im Farbbad.
  3. Jetzt ziehst du dein Kleidungsstück ein Stück weiter aus dem Farbbad und lässt es weitere 5 Minuten über dem Eimerrand  hängen.
  4. Nun ziehst du dein Kleidungsstück wieder ein Stück weiter aus dem Farbbad und lässt es für etwa 20 – 40 Minuten im Farbbad, um den untersten und dunkelsten Teil deiner Färbung zu erzielen. Die Zeiten variieren je nachdem, wie dunkel deine Färbung werden soll und welche Färbezeit deine Textilfarbe vorsieht.
  5. Achtung Handschuhe anziehen! Drücke den unteren Teil deines Kleidungsstückes etwas aus. Jetzt wäscht du deine Farbe mit warmen Wasser im Waschbecken aus, bis das Wasser klar ist.
  6. Anschließend wird dein Kleidungsstück bei 40C° mit Waschmittel gewaschen. Das kannst du mit der Hand machen oder in der Waschmaschine.
  7. Sobald es getrocknet ist, kannst du es sofort anziehen und voller Stolz tragen. Fertig! 🙂

 

Die Farbe wird sich noch etwas heraus waschen. Das ist ganz normal. Es gibt die Möglichkeit die gefärbten Kleidungsstücke mit einem Farbfixierer zu behandeln. Damit soll dich die Farbe länger im Textil halten. Damit habe ich aber keine Erfahrung gemacht. Bisher hat sich meine Farbe auch ohne Fixierer  sehr gut in den unterschiedlichsten Stoffen gehalten.

Wenn du einen sauberen Farbverlauf erzielen möchtest, empfehle ich ein fertig genähtes (oder auch gekauftes) Kleidungsstück zu verwenden. Soll der Look eher gebatikt aussehen, ist es toll den Stoff vor dem Zuschnitt einzufärben.

Für die Bilder in der Anleitung habe ich einen weißen Interlock aus 100% Baumwolle am Stück eingefärbt und erst danach zugeschnitten. Das Schlauchkleid ist ebenfalls aus einem Baumwollstoff (100% Baumwolle RIP in hellgrau meliert) und wurde erst nach der Fertigstellung im Eimer gefärbt.

Habe ich dir Lust gemacht auch einmal ein wenig mit Textilfarbe zu experimentieren? Es ist nicht schwer, trau dich. 🙂

 

Verlinkung: RUMS

 

No tags 0
7 Responses
  • Katrin Röthle
    Juli 27, 2017

    Wow, das ist toll geworden und steht dir unheimlich gut <3
    Liebe Grüße Katrin

  • Anne
    Juli 27, 2017

    Awesome!!! Das muss ich direkt ausprobieren. Dein Schnittmuster ist schonmal im Download-Ordner gelandet. Danke für den tollen inspirierenden Beitrag. Liebe Grüße,
    Anne

    • Kira
      August 3, 2017

      Sehr sehr gern 🙂 Ich bin gespannt auf deine Version

  • Ulla
    Juli 27, 2017

    Wow, ist das ein toller Effekt. Tolle Idee.
    Herzlichst Ulla

  • Inka
    Juli 30, 2017

    Wow! eine tolle Idee 🙂 das Kleid steht dir unheimlich gut. Mir gefällt das Grau mit dem grünen Verlauf unheimlich gut! 😉 Ich werde es auf jeden Fall auch einmal ausprobieren.
    Liebste Grüße, Inka

  • Stephie
    August 1, 2017

    Genau das, was ich gerade brauche 😉 Ich hatte die letzten Tage die Idee für ein Strandkleid mit Farbverlauf, nur wie? Und du lieferst gefühlt Sekunden später die Lösung und Anleitung – vielen Dank dafür, die Ergebnisse sind toll geworden und lassen es mich hoffentlich bald selbst versuchen!
    Liebe Grüße, Stephie

    • Kira
      August 3, 2017

      Ach Mensch das freut mich aber sehr 🙂 Manchmal kommen die Dinge einfach wie gerufen. Viel Spaß beim Nachmachen 🙂

      Gruß Kira

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.